Dorn-Therapie

Wirbel und Gelenktherapie nach Dorn. Es wirkt bei den Fehlbelastungen, Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens, Skoliosen und Subluxationen in der Hüftgelenke (Ursachen der meisten Rückenprobleme, Muskel und Gelenkbeschwerden, Sacrumschiefstand). Folgeschäden eines Beckenschiefstandes sind skoliotische Veränderungen der Wirbelsäule, Wirbelverschiebungen im Lenden-, Brust- und Halswirbelbereich mit der drohenden Spätfolge von Bandscheibenvorfällen. Im ersten Schritt machen wir die Beine gleich lang, im nächsten korrigieren wir die Wirbelsäule mit Daumendruck. Inzwischen pendelt der Patient mit den Armen (bei der Brustwirbelsäule), mit dem Kopf (bei der Halswirbelsäule) oder mit dem Bein (beim Lendenwirbelbereich), wodurch Zug in der Muskulatur entsteht. Der Wirbel gleitet so in seine richtige Position zurück und die Muskeln entspannen. Im dritten Schritt sollen wir den Patienten Hausübungen geben.

 


Sie können mich per E-mail kontaktieren und sich eintragen unter
gyogytornapraxis@t-online.hu
Ich antworte Sie dann baldmöglichst.

Weitere Informationen:



© 2009-2017 Gyógytornapraxis.hu | Ungarisch |  Valid XHTML 1.0 TransitionalValid CSS!